Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Navigation'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemeine Themen
    • Aviatik-Stammtisch
    • Kauf / Verkauf
    • TV-Tipp / Bücher-Tipp
    • Treffpunkt / ILS-Events
    • Mitfluggelegenheiten
    • Sternflug 2018
    • Kommerzielle Angebote/Anlässe
  • Fachbereich Aviatik
    • Captain-Corner
    • PPL
    • Segelflug
    • Helikopter
    • Modellflug
    • Fliegen und Technik
    • Navigation / ATC
    • Spotter-Corner / Aviatik-Bilder
    • Flug- und Reiseberichte
    • Flugberichte mit Kleinflugzeugen
  • PC-Flugsimulation
    • Allgemeine Themen zur Flugsimulation
    • Wie geht das?
    • Flugzeuge (Add-Ons)
    • Szenerien
    • Online-Flight
    • AI-Traffic / AFCAD
    • Hardware
    • Screenshots / Flugerlebnisse
    • 14 Flightsim Weekend 10.- 11. November 2018
  • Off Topic - Alles ausser Aviatik
    • Off-Topic

Kalender

  • Luftfahrt Veranstaltungen allgemein
  • durch ILS organisierte Veranstaltungen
  • weitere im flightforum.ch publizierte Veranstaltungen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

6 Ergebnisse gefunden

  1. florianmuellerCH

    Schweiz - USA: Was muss beachtet werden?

    Hallo Community! Ich habe eine reine Interessensfrage, ohne dabei bereits zu sehr im Detail recherchiert zu haben. Ich fliege ab Birrfeld als PPL-Pilot. Ich würde gerne in ferner Zukunft einmal mit dem Kleinflieger nach Amerika. Dabei rechne ich mit einer Reichweite von ca. 400-500km pro Tank. Das würde bedeuten, dass aus der Schweiz Zwischenstopps in Deutschland, evtl. Benelux-Staaten, Grossbritannien, Island, Grönland, Kanda und den USA einzuplanen wären. Dabei stellen sich mehrere Fragen: - Reicht für ein solches Reisebegehren ein offizieller Flugplan, oder muss mehr beantragt werden? - Was braucht es für spezielle Ausbildungen z.b. bzgl. Überfliegen eines Ozeans? - Woher kriege ich offizielles Kartenmaterial (ICAO-Karten auf Nationalebene, VACs, etc.)? - Mit welchem zeitlichen Vorbereitungsrahmen und finanziellem Kostenrahmen ist zu rechnen? Hat evtl. jemand diese Erfahrung bereits gemacht? Würde es spannend finden, von jemandem einen Erfahrungsbericht zu hören! :-) Liebe Grüsse, Florian
  2. Sali zäme Nachdem ich schon drei Jahre an meinem Projekt FlightZoomer dran bin, möchte ich die Gelegenheit ergreifen, euch dieses hier mal vorzustellen. Es deckt mittlerweile so viele Aspekte ab, dass ich gar nicht recht weiss, wie ich es beschreiben soll. Also, es geht um folgendes: Bei FlightZoomer handelt es sich im wesentlichen um zwei Apps, welche auf zwei Smartphones installiert sind und via Mobilfunknetzwerk verbunden sind (via einen Relay Server, der aber zu Hause laufen kann). Ein Gerät beherbergt die Sensorics-App und ist an einem ferngesteuerten Flugzeug (bevorzugt Multikopter) befestigt. Diese App läuft an Bord des Multikopters: Auf dem zweiten Gerät läuft die Groundstation-App. Diese dient als Glas-Cockpit am Boden und unterstützt im wesentlichen die Methoden und Prozeduren, mit denen echte Piloten auf einem echten Passagierflugzeug fliegen würden. Diese sieht so aus: Das Look&Feel wurde wo möglich an das Cockpit des Beoing 787 Dreamliners angelehnt. Was kann man damit nun tun? Übermittlung von Position und Sensordaten zum Boden, um die Instrumente eines Cockpits nachzubilden -> mit FlightZoomer bekommen RC Piloten erstmals wirklich ein modernes Glas Cockpit. Die Features gehen wesentlich weiter als was sonst so üblich ist im Bereich OSD oder Telemetrie. Anbindung an MAVLink basierte Flight Controllers (momentan Arducopter 3.3). Damit bezieht das System einerseits top-präzise Sensordaten (downlink) und andererseits kann der Flug nun auch mit FlightZoomer gesteuert werden (uplink). Via diesen Uplink ist es nun gelungen, für RC Multikopter (Fläche ist auf der Pendenzenliste) fast alle Autopilot Modi zu realiseren, welche der echte Dreamliner ebenfalls anbietet. Dazu gehören: Heading hold, Track hold, Altitude cature&hold, Vertical speed hold, Flight Path Angle hold, Speed hold, Flight Level Change, LNAV, VNAV, LOC, APP (=ILS). Es gibt ein Flight Management System, welches das Planen von Routen erlaubt. Es gibt eine konfigurierbare Datenbank mit VORs, Airports und Runways, mit welcher ein "Modell"-Luftraum aufgebaut werden kann. Anhand dieser Navigationsdatenbank sind manuelle oder auch vollautomatische ILS Anflüge auf definierte Landebahnen möglich. Ebenfalls können Radials von VORs erflogen werden. Es gibt eine Sprachausgabe, welche mit einer synthetischen Stimme Status-Informationen oder Bestätigungen von Anweisungen ausgegeben werden. Man kann eine Sony Kamera vom Boden aus steuern, welche mit dem Bord Device von FlightZoomer via WiFi verbunden ist. Es gibt eine synthetische Damenstimme, welche in der Groundstation sitzt und die Flugsicherungs-Kommandos simuliert, welche für einen Approach nötig sind! Diese können dann in den Autopiloten gefüttert werden (wie es ein echter Pilot beim Vectoring tun würde) und schon fliegt mein Multikopter einen tip-toppen Approach mit Downwind, Base und Final! Die virtuelle Flugsicherung erteilt mir sogar die Landefreigabe! Während Scale sich immer nur auf das Äussere bezogen hat, erlaubt es FlightZoomer erstmals "Scale" zu fliegen bezgl. den Instrumenten, den Flug-System inkl. den Prozeduren für Navigation und automatischen Flug. Bisher gab es im Bereich Scale RC Traumflugzeuge wie dieses hier, ... ... die jedoch auf eine Art und Weise geflogen wurden wie echte Piloten nicht mal dieses hier fliegen würden: Mit FlightZoomer kann man nun (angenähert) jeden schnöden Multikopter auf eine Art und Weise fliegen, wie echte Piloten diesen hier fliegen würden: Hier noch ein paar Videos: In freier Wildbahn, mit der Version 2.0. Das Video demonstriert den ersten absolvierten ILS Anflug mit Flugsicherungs-Simulation und dem Autopiloten, welcher Localizer und Gleitstrahl selbstständig einfängt: https://www.youtube.com/watch?v=ns_TekJtw-M Demo der 14 Autopilot Modi mit der Groundstation-App im Emulator: https://www.youtube.com/watch?v=mnYl1uMFQj0 Video zum Release von Version 1.5 mit einem Systemüberblick auf dem Esszimmertisch: https://www.youtube.com/watch?v=GR9qho8ksc0 Welche Info fehlt noch? Dieses System erfordert zwar etwas Einarbeitung und Vorbereitung bei der Konfiguration, ist jedoch absolut Consumer-tauglich. FlightZoomer ist für Benutzer und nicht für Hacker! Es handelt sich um eine reine Softwarelösung, bestehend aus den zwei Apps und der Relay Server Desktop Applikation. Die Hardware ist an jeder Ecke zu bekommen. FlightZoomer 1.5 ist erhältlich im Windows Phone Store, Version 2.0 demnächst. Es ist alles gratis. Ausführlichste Dokumentation (mehr als 140 Seiten, vorerst in Englisch und für Version 1.5) auf meiner Webseite http://flightzoomer.com/ Gruss Martin
  3. Speedskydiving

    FLARM Dropzone Generator

    Der Para-Sport-Club Triengen hat seit ein paar Wochen einen FLARM Dropzone Generator in Betrieb. Mit der FLARM Version 6 können Fallschirmspringer, oder besser gesagt deren Absetzzone, als Hindernis angezeigt werden. Unser DZ Generator zeigt ein Fallschirm (Hindernis) in Form eines Zylinders von 2'500 m Radius und 4'000 m Höhe an. Aktiviert wird er während der Zeit des Sprungdienstes, d.h. am Wochenende bis auf die Mittagspause (12 - 14 Uhr) durchgehend und unter der Woche wenn aktuell gesprungen wird. Da der Dropzone Generator ein mobiles Gerät ist, könnte dieser auch auf Aussenlandeplätzen oder anderen Flugplätzen eingesetzt werden, dies natürlich nur in Absprache mit den Betreibern. Da nicht alle Flugzeuge ein Flarm eingebaut haben und der Dropzone Generator nur ein technisches Hilfsmittel ist, ist unsere generelle Bitte an alle Piloten: Meiden der Absetzzone (im Bild gelber Kreis) Flugplatzfrequenz zeitig vor dem Ein- oder Überflug abhören Gegebenenfalls bei <PARA> über Funk nachfragen (Die Visuelle Kontrolle des Luftraums wird weiterhin durch unsern Boden-Staff gemacht) Ich wünsche uns allen eine Vorkommnis und Unfall freie Saison 2016 Blue Sky Obelix Schulleiter
  4. Vladimir Petrov

    Garmin 495

    Mein Garmin 495 hat nicht viele Flüge gesehen, deswegen möchte ich es jemandem verkaufen, der mehr davon profitieren kann. Das Gerät wurde fast nie verwendet und ist in einem perfekten Zustand. Der Akku wurde vom Gerät entfernt gehalten, wenn es nicht verwendet wurde. Dabei ist das Originalzubehör, das meiste davon ist ganz neu. Inklusive sind zwei Halterungen, zwei Netzteile, ein USB-Kabel, eine Antenne, eine Tasche - alles was auf dem Bild zu sehen ist. Die europäische Datenbank ist nicht aktuell. Ich wohne in Zürich, kann es aber problemlos per Post verschicken.
  5. thomas31

    Moving Terrain Vision Air zu verkaufen

    Moving Terrain VisionAir EP III Hochintegrierter Navigationsrechner für den Einbau ins Cockpit oder für den mobilen Betrieb, Moving Map Software mit optionalen modularen Erweiterungen, der Rolls Royce der Navigationsinstrumente. Die richtige Wahl für höchste Ansprüche: · viel Rechenleistung · viel Speicherplatz · extra-heller Bildschirm für helle Cockpits Gebraucht, einwandfreier Zustand und Funktion, interessanter Preis Infos über Gerät: www.moving-terrain.de/ Anfragen bitte per e-mail an tb@attain.ch
  6. danielwerner

    Flugplanung Deutschland

    Guten Tag liebe Freunde. Ich bin neu hier, ich fliege VFR und bin mit 250 std noch recht unerfahren. Ich fliege oft von Grenchen nach Frankreich und Spanien, im Flugplan kann man problemlos ortsnamen grösserer Städte angeben und wir so auch akzeptiert. Nun möchte ich von Grenchen zum ersten mal nach Deutschland fliegen, habe gehört das die Deutsche DFS keine Ortnamen akzeptiert. Ist das so? Kann ich z.B. Im Flugplan IFR waypoints verwenden? Bin für Antworten sehr dankbar!
×