Jump to content
Burkhard

neueste A380 Info...

Recommended Posts

Falconer
21 minutes ago, cosy said:

Wenn Du die Sache in den Augen eines Finanzmanagers siehst, dann ist die Anzahl Triebwerke völlig egal.

Es geht um ROY, Risk-Value, CAPEX, OPEX, net revenue..

Ein Aspekt des Risk Values ist die ETOPS- wer die mit zwei Treibern erfüllt, gewinnt.

 

Gerade in den Augen der Beancounter bei den Airlines ist die Anzahl der Triebwerke alles Andere als egal..

 

Und ETOPS ist gegessen…funktioniert….seit langer Zeit…und was Triebwerke betrifft zuverlässiger als bei Quads..

 

P.S.: Diese Debatte war schon lange vor dem A380 und der 747-8 eigentlich beendet und gelöst..

 

P.P.S.: Hier recht witzig zur Nachlese aus dem Jahre 2002..da wusste Boeing noch nicht, dass sie nochmals Geld in die 747 stecken würden..

 

was Zuverlässigkeit etc betrifft..

 

https://www.boeing.com/news/frontiers/archive/2002/september/i_ca1.html

 

 

Edited by Falconer

Share this post


Link to post
Share on other sites
cosy
On 2/16/2019 at 2:05 PM, Frank Holly Lake said:

Deutschland wird sich Vertragsgemäß 1,1 Milliarden Euro Anschubkredite wohl abschreiben müssen.  ( Frankreich 1,6) Die hätten die erst ab 500 Stück zurückbekommen, war anteilig pro produzierter Maschien zurückzuzahlen.

Schlimmer noch:

Die Angst der Anleger geht um auf dem  Kapital- und Zweitmarkt um.

Alleine in Deutschland haben Anleger etwa 1,6 Milliarden Euro in Flugzeugfonds gesteckt,

 21   A380 als Direktinvestment den Airlines zugänglich gemacht.

Plus die Probleme für die typischen Fonds wie z.B  Peter & co.

Das Geld ist vermutlich zur Hälfte weg. Blöd für die Anleger.

vieleicht ist das zu schwarz gemalt. Weil:

- Airbus vor einiger Zeit verkündete, den Break-Even (Entwicklungskosten)  erreicht zu haben mit den Bestellungen - aber somit noch nichts verdient..

- Anlässlich der letzten Bilanz-  Pressekonferenz von Airbus hatten vor Journalisten die cEo's von Air France, Airbus und einiger Kunden gemunkelt, dass Der Entscheid, das Produktionsprogramm Ende 2021 einzustellen ein Glücksfall sei: Die Annulation von 39 Festbestellungen der Emirates (Umfasst die 36, welche noch Ende 17 verhandelt und Anfang 18 bestellt wurden sowie 3 aus einer vorhergehenden Tranche) wurden vertraglich durch Fixbestellungen von 40 A350 ersetzt. 

Betriebswirtschaftlich sei dies ein Erfolg, da die Margen beim A380 sehr tief waren und nun also mehr Ertrag aus dem umgewandelten Geschäft zu erwarten ist. 

 

Quellen: generation-nt.com sowie l'usine nouvelle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Bingo

 

https://pbs.twimg.com/media/ECuP6gfXYAAzwNs.jpg

 

Ist wohl von der Bühne gerutscht.... Blöd, wenn das Bugfahrwerk dann fehlt.

Das gibt sicher mecker....

Grüße Frank

 

 

Emirates-A380-Damage-759x500.jpg

 

Grüße Frank

Edited by Frank Holly Lake

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy
vor 22 Stunden schrieb Frank Holly Lake:

Bingo

 

Maintenance Mishap Damages Emirates A380

 

A maintenance mishap has left an Emirates Airbus A380-800 with serious damage to its nose and surrounding structure.
The aircraft, registered A6-EOP, was undergoing a routine maintenance check when the aircraft collapsed onto its nose.
Occurring at an Emirates maintenance hangar at Dubai International Airport, the accident has left the aircraft with a torn/crumpled fuselage and structural damage.

It's understood the aircraft slipped off a hydraulic jack, crushing the nose, gear doors and jamming the gear assembly upwards.
It's being recorded that this accident happened on the 22nd of August

 

https://samchui.com/2019/08/24/maintenance-mishap-damages-emirates-a380/#.XWKKreMzaCg

 

https://simpleflying.com/emirates-a380-maintenance-damage/

 

Edited by guy

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser

Und sowas in einem Emirates Hangar in Dubai!

 

Ob dort der "verantwortliche" Flugzeugmechaniker erst mal im Knast landet?

Arbeitsrechtlich schlechte Karten dürfte er auf jeden Fall haben🙁...

 

Gruß Richard

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Auch hier gilt, da hat nicht nur einer Mist gebaut.

Wenn ich das richtig gelesen habe, ist der vom Hydaulikheber gefallen.

Aufgebockt wird an 3 Punkten,  Flügel rechts , Flügel links und einer am Heck.

Wenn die Maschine mit den Nase auf dem Boden liegt, kann das nur

heißen, beim Ausräumen ( Inneneinrichtung oder was auch immer)

haben Sie Maschine Kopflastig gemacht, so dass Sie vorne runter kachte.

 

Hier mal ein Beispiel  andersrum on Blocks ....

 

Grüße Frank

Edited by Frank Holly Lake

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Autsch :

 

Emirates überprüft ihr Flottenprofil


Die Airline stellt sich auf eine längere Flaute ein. Emirates-Chef Tim Clark lässt seit Februar die Flottenstruktur überprüfen. Bald will der Manager Airbus und Boeing mitteilen, wie es weiter geht.

Airbus A350 und A330neo und vielleicht doch einige Boeing 787-10 - Emirates krempelt ihre Flottenstrategie radikal um
Die A380 werde Emirates "in den nächsten 10 bis 15 Jahren alle stilllegen"

Grüße Frank

 

Quelle

https://www.aero.de/news-32450/Emirates-ueberprueft-ihr-Flottenprofil.html

Edited by Frank Holly Lake

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy

Emirates schickt erste Airbus A380 in Rente


Die Golfairline skizziert erstmals ihre Ausflottungspläne für den Superjumbo. Zwei Airbus A380 hat Emirates schon jetzt außer Betrieb genommen.

Zurzeit gehören 112 Airbus A380 zu Emirates’ Flotte, elf weitere wird Airbus noch liefern. Derweil wird die Fluggesellschaft aber auch schon einige der Flieger in Rente schicken. «Die Flotte wird sich bei rund 115 stabilisieren», sagt Emirates-Präsident Tim Clark gegenüber dem Fachmagazin Flightglobal, «und dann Mitte des nächstens Jahrzehnts auf 90 bis 100 sinken.» Auch im Jahr 2035 würden aber noch A380 für Emirates abheben.

 

https://www.aerotelegraph.com/emirates-schickt-erste-airbus-a380-in-rente

 
 
 
 
 
 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Hallo,  nun ist es passiert.

Der erste A380 ist vollständig zerlegt worden, das hat 11 Monate gedauert. Die früheren 9V-SKA gibt es nun nicht mehr.

 

Ein Verkauf gewonnener Ersatzteile wird womöglich auch für weitere A380 die einzige Verwertungsperspektive darstellen - der weltweit größte Betreiber Emirates erwartet für ausgediente Flugzeuge "keinen Gebrauchtmarkt".

Nur zehn Jahre lang flogen die MSN003 und MSN005 für Singapore Airlines um die Welt. Weil danach keine andere Airline die frühen A380 leaste, fällten die Eigner - Fonds der Dr. Peters Group - im Juni 2018 einen harten Entschluss: die Flugzeuge sollen als Ersatzteilspender herhalten.

 

Von der  früheren 9V-SKA, kaum mehr als die Karkasse übrig. "Mehr als 90 Prozent der Gesamtmasse konnten recycelt werden", teilte der Verwerter mit. "Damit sind Ersatzteile nun auch auf dem Gebrauchtmarkt verfügbar."

29 Tonnen Müll  bleiben übrig.

 

Interessant, das nun auch mal reale Zahlen für den A380 genannt werden .

Rund 45 Millionen US-Dollar für Ersatzteile pro Flugzeug will die Dr. Peters Group auf diesem Weg noch für die Anleger der A380-Fonds retten,

die Vermietung der Triebwerke spielt pro Monat derzeit rund 480.000 US-Dollar ein.

 

Airlines geben A380 auf
In den nächsten Jahren werden weitere Airlines ihre A380-Flotten ganz oder teilweise auflösen. Lufthansa wird 2022 und 2023 sechs ihrer 14 A380 bei Airbus für neue A350-900 in Zahlung geben. Air France schließt das Kapitel komplett: alle zehn A380 werden die Airline bis 2022 verlassen.

 

Quelle

https://www.aero.de/news-33227/Erster-Airbus-A380-ist-zerlegt.html

Grüße Frank 

Edited by Frank Holly Lake
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pioneer300

Was ein Desaster....

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser

Der "gute Alte" A380😥 - vor kurzem noch der" letzte Schrei."

 

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit.

 

Bye bye

Richard

Edited by reverser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Viele Unternehmen sagen, das  einer der Punkte ist, das es wohl keine Möglichkeit gäbe, die alten A380 auf den neuen Kabinentand zu bringen, zu moderniesieren. Airbus lässt da die Kunden hängen.

Oder macht in Gesprächen das so teuer, das es sich nicht lohnt.

Man redete bei 500 Sitzen von 100 Millonen Kosten für eine neue Kabine. 

 

Auch ein NEO Treibwerk wird es nicht geben,

schon gar nicht die-900 Version, für die die Flügel eigentlich ausgelegt sind und es A380 effektiv machen würden.

Airbus hat kein Intresse mehr an der A380.

 

Auch ist derzeit fraglich, ob sich jemand an die A380 F Version traut.

Die 777F setzt Maßstäbe, welche sich mit der A380 nicht erreichen lassen.

Nur wenige Flugplätze sind für die A380 ausgerüßtet.

Eine 777F kann eben 80 % der Flughäfen anfliegen und nicht nur die großen Airports.

 

Noch scheint es genügend freie Slots zur Verfügung zu stehen um viele kleine Flugzeuge fliegen zu lassen.

Da sich die menschliche Population weiter steigt und sich weiter Industrialisiert, wird es in 10 Jahren doppelt so viel PAX geben wie heute. Der A380 kam zu früh.

Mit der -900 Version hätte man die 800 PAX Grenze erreichen können, um die

Effizienz erreichen zu können, die man gegen die 2 Strahler braucht.

Denn irgendwann ist bei der Triebwerksentwicklung Ende mit den 2 Strahler Triebwerken. einfach zu groß ....

Grüße Frank

Edited by Frank Holly Lake

Share this post


Link to post
Share on other sites
AlphaSierra
vor 7 Stunden schrieb Frank Holly Lake:

Mit der -900 Version hätte man die 800 PAX Grenze erreichen können, um die

effiziens erreichen zu können, die man gegen die 2 Strahler braucht.


Diese Effizienz hat bereits der A380-800. Der A380 verbraucht rund 2.9 l/Pax und 100 km, das ist der Größenordnung des Treibstoffverbrauchs eines A350 oder einer B 787. An der Effizienz scheiterte der A380 also nicht. 
 

Aber die Airlines schrecken sich vor den vielen Sitzen, die tagtäglich gefüllt werden müssen sowie den hohen Investitionen in das Flugzeug. Eben: wenn sie mit halb so großen und nur halb so teuren Flugzeugen dieselbe Effizienz erreichen können...

 

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Ja ist schon richtig.

Nur sind die Flügel für die -900 konstuiert. Bei der 800 Erzegen die zuviel Auftrieb auf Reiseflughöhe, was auch wieder über den Luftwiederstand mehr Sprit kostet.

Grüße Frank

Edited by Frank Holly Lake

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

erste Air France A380 ausgemustert. 

Die F-HPJB, Werknummer MSN040, war am 10. Februar 2010 als zweite A380 an Air France übergeben worden. Sie war das 26. Kundenflugzeug, das Airbus übergab.

Bei der Malthesischen Lackierwerft Aviation Cosmetics erhält der Vierstrahler eine neutral-weiße Lackierung, bevor er an seinen Leasinggeber Dr. Peters Group zurückgegeben wird.

Grü0e Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Neue Rekord für den A380

Von Dresden bis Sydney Non Stop in 18,5 Sunden.

Von der Werft zurück nach dem Kabienumbau nach Down Under. Der erste von 9 Stück

Zumindest zeigt Quantas damit, das Sie noch länger mit einigen A380 operienen werden.

Obwohl der knapp 10 jahre alt ist.

 

https://www.flugrevue.de/zivil/dresden-sydney-der-laengste-a380-flug-der-welt/

Grüße Frank

Edited by Frank Holly Lake

Share this post


Link to post
Share on other sites
cosy
2 hours ago, Frank Holly Lake said:

Neue Rekord für den A380

Von Dresden bis Sydney Non Stop in 18,5 Sunden.

Von der Werft zurück nach dem Kabienumbau nach Down Under. Der erste von 9 Stück

Zumindest zeigt Quantas damit, das Sie noch länger mit einigen A380 operienen werden.

Obwohl der knapp 10 jahre alt ist.

 

https://www.flugrevue.de/zivil/dresden-sydney-der-laengste-a380-flug-der-welt/

Grüße Frank

10 Jahre Langstrecken ist ja auch nicht unbedingt "End-Of-life", die machen doch 10x weniger Zyklen als eine typische A320 Melk-kuh".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Schon ichtig, nur andere Airlines haben die A380  schon nach 10 Jahren ausgesondert und nicht aufgehübscht.

Grüße Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
AlphaSierra
Am 25.11.2019 um 22:47 schrieb Frank Holly Lake:

erste Air France A380 ausgemustert. 

Die F-HPJB, Werknummer MSN040, war am 10. Februar 2010 als zweite A380 an Air France übergeben worden. Sie war das 26. Kundenflugzeug, das Airbus übergab.

 

Die F-HPJB ist seit etwa einer Woche in vollständig weißer Lackierung wieder für Air France im Einsatz.

 

siehe: https://www.flightradar24.com/data/aircraft/f-hpjb

 

Gruß Andreas

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Erste A380 bei AF ausgemustert.

Hat Silveter ihren letzen Flug für AF durchführt, "ein weißer Flug" und steht nun in Desden.

Seit  dem 1.1.2020  ist die Baunummer 40 im Eigentum von Dr Petres bei der AF ausgemustert.

Bis Ende 2022 will sich die französische Fluggesellschaft von ihrer gesamten A380-Flotte trennen, viel früher als erwartet.

Quelle

https://www.aerobuzz.de/luftverkehr/air-france-hat-ihre-erste-a380-zur-ausmusterung-nach-dresden-ueberfuehrt/

 

Airbus-A380-Air-France-%C2%A9-Dresden-Ai

Grüße Frank

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
C-P172D

Das Ende ist nah: die F-HPJB soll in den nächsten Tagen zum Verschrotten nach Knock in Irland geflogen werden.

Dort ist eine Firma, die offenbar auf solches spezialisiert ist.

https://flyinginireland.com/2020/02/up-to-four-airbus-a380s-to-be-scrapped-in-knock/

 

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Die letzten A380 Fügel sind in England gefertig worden.

Der Brexit und das A380 Ende  haben Auswirkungen.

 

https://www.flugrevue.de/zivil/auslaufmodell-superjumbo-letzte-a380-fluegel-verlassen-broughton/

 

Es ist das letzte echte  Produktionsjahr des A380 .

Airbus zahlt pro A380 25 Millionen Euro drauf

Das gilt natürlich nur, wenn alle A380 zum Listenpreis verkauft wurde.

In 9 Stück ist Schluss mit dem A380 Programm.

 

Konstuktionsproblem des A380

Weil man die Flügel für die 900 Version konstuirte, sind sie für den 800 zu groß und schwer.

Das macht die A380- 800 uneffizient.

 

Das Flugzeug ist sehr schwer und verbraucht viel Treibstoff, weil seine Struktur für die gestreckte Version ausgelegt ist".

Airbus hat bei der A380 den gleichen Fehler gemacht wie beim A330 und A340, die über die gleiche Tragfläche verfügen. Die Flächenstruktur der A380 könnte weitere 100 Tonnen Gewicht tragen. "Es wäre besser gewesen, wenn sie die Flügel für das tatsächliche Gewicht des Flugzeugs maßgeschneidert und damit wesentlich leichter gebaut hätten. Dann wäre es das perfekte Flugzeug gewesen."
Ohne andere Flügel und NEO Triebweke ist die A380 jetzt einfach überholt

 

Das sind deutliche Worte die belegen, weshalb am Ende keiner mehr die A380 will.

Es bleibt für die Geschichte, das Flugzeug , was theoretisch 1000 PAX Befördern kann

und die 4 Strahler Schlacht geben Boeing gewonnen hat.

A380 -800 Pax 251 Stück

B 747  (107-8F  + 47´-8 PAX) 154 Stück

 

https://www.aero.de/news-34110/Airbus-zahlt-pro-A380-25-Millionen-Euro-drauf.html

 

Grüße Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
AirBuss
3 minutes ago, Frank Holly Lake said:

Airbus zahlt pro A380 25 Millionen Euro drauf

Das gilt natürlich nur, wenn alle A380 zum Listenpreis verkauft wurde.

 

Die Aussage ist falsch. Die 25Mio € sind gültig für den Verkaufspreis. Diese Verluste sind so auch in der Bilanz verbucht worden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
aka
1 hour ago, Frank Holly Lake said:

 

Der Brexit und das A380 Ende  haben Auswirkungen.

 

 

Was hat das mit dem Brexit zu tun? Die Nachfrage nach dem A380 ist nicht mehr da. Das wäre nicht mehr anders ob in der EU oder nicht.

 

Es ist schade, dass der A380 wohl über kurz oder lang verschwinden wird. ich fliege gerne mit dem Teil, da es für die Passagiere einfach bequemer ist als im 777 oder den anderen Airbussen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno
15 hours ago, Frank Holly Lake said:

Airbus hat bei der A380 den gleichen Fehler gemacht wie beim A330 und A340, die über die gleiche Tragfläche verfügen. Die Flächenstruktur der A380 könnte weitere 100 Tonnen Gewicht tragen. "Es wäre besser gewesen, wenn sie die Flügel für das tatsächliche Gewicht des Flugzeugs maßgeschneidert und damit wesentlich leichter gebaut hätten. Dann wäre es das perfekte Flugzeug gewesen."

 

...und hätten sie die kleineren/schwächeren Flügel gebaut, dann hätten die selben Experten, wenn es zum Bau der gesteckten Version gekommen wäre, mit erhobenem Zeigefinger gemeckert, dass es ein Fehler gewesen sei, nicht gleich die grossen Flügel...

 

Wie heisst es doch so schön: "Am Sonntagmorgen kennen alle die richtigen Lottozahlen" 😉

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...