Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'luftwaffe'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeine Themen
    • Aviatik-Stammtisch
    • Kauf / Verkauf
    • TV-Tipp / Bücher-Tipp
    • Treffpunkt / ILS-Events
    • Mitfluggelegenheiten
    • Sternflug 2019
    • Kommerzielle Angebote/Anlässe
  • Fachbereich Aviatik
    • Captain-Corner
    • PPL
    • Segelflug
    • Helikopter
    • Modellflug
    • Fliegen und Technik
    • Navigation / ATC
    • Spotter-Corner / Aviatik-Bilder
    • Flug- und Reiseberichte
    • Flugberichte mit Kleinflugzeugen
  • PC-Flugsimulation
    • Allgemeine Themen zur Flugsimulation
    • Wie geht das?
    • Flugzeuge (Add-Ons)
    • Szenerien
    • Online-Flight
    • AI-Traffic / AFCAD
    • Hardware
    • Screenshots / Flugerlebnisse
    • 15. Flightsim Weekend 09. - 10. November 2019
  • Off Topic - Alles ausser Aviatik
    • Off-Topic

Calendars

  • aviation events generally
  • events organized by ILS
  • other events published in flightforum.ch

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 9 results

  1. Offenbar sind erste Details zum demnächst erscheinenden Bericht der Expertengruppe über die zukünftige Schweizer Luftverteidigung durchgesickert. Folgende Varianten stehen zur Diskussion: 55-70 Jets für 11-14 Mia., Bodluv ganze Schweiz für 4 Mia, Betriebskosten unbekannt 40 Jets für 8 Mia, Bodluv Mittelland für 1 Mia, Betriebskosten ca. 450 Mio. 30 Jets für 6 Mia, Bodluv ganze Schweiz für 2.5 Mia, Betriebskosten ca. 500 Mio. 20 Jets für 5 Mia. und eine weitere Lebensdauerverlängerung der F-18, inkl. Bodluv Mittelland, Betriebskosten ca. 500 Mio. Des weiteren soll möglichst bald mit der Evaluation des neuen Kampfflugzeuges begonnen und die Evaluation von Bodluv komplett neu gestartet werden. Zeitlich fällt beides während des nächsten Jahrzehnts zusammen. Bezahlt werden sollen die Beschaffungen über das normale Investitions-Budget der Armee, d.h. eine Volksabstimmung müsste via Verfassungsinitiative aufgegleist werden. Eng wird es sowieso, da die Armee weitere Systeme ersetzen muss und lediglich 1 Mia. jährlich für Investitionen zur Verfügung hat. Meines Erachtens wäre eine Variante 2+ ideal. Mindestens 40 Jets je nach Fähigkeiten des gewählten Typs kombiniert mit einer etwas kleineren Bodluv. Dies, weil Kampfflugzeuge auch in Friedenszeiten zum Neutralitätsschutz und Luftpolizeidienst verwendet werden können, während die Bodluv praktisch nur im Konfliktfall von Nutzen ist.
  2. (dieser Text ist eine Übersetzung eines Blogbeitrags im Club (original französisch) Zwei Abfangjäger vom Typ Rafale hatten am 10. April im Bereich Nancy in Frankreich eine TB-9 abgefangen und zur Landung begleitet, nachdem der Pilot (alleine an Bord) die Orientierung und Sicht zwischen zwei Wolkenschichten verlor. Er hatte keine IFR-konforme Ausrüstung. Nach dem Start in der Picardie wollte der Pilot mit VFR-Flugplan ein Ziel in Deutschland erreichen. Die Kontrollzone Nancy alarmierte um 13:08 LT die Zentrale der Luftraumüberwachung, nach dem der Pilot meldete, er sei zwischen zwei Schichten geraten. Eine Rafale - Patroulie ,aus Saint-Dizier , lokalisierte den "Aviateur perdu" und geleitete in zur Landung auf der Airbase in Luxeuil, wo er um 13:52 landete. Der Pressesprecher der Luftwaffe sagte, es sei keine Luftraumverletzung erfolgt, und der Pilot konnte danach seinen Flug zu einem zivilen Flp in der Nähe fortsetzen. Die Luftpolizei in Frankreich habe 2018 etwa 300 solche "Anomalien" gehabt, im Vergleich zu 200 im 2017. Darin eingschlossen waren die Fälle, wo Piloten keinen Funkkontakt aufnahmen oder aufnehmen konnten, Transponderausfälle, Orientierungsprobleme sowie eine Annährung eines russischen Bombers an das franz. Hoheitsgebiet. Die Verkehrsdichte im Luftraum sei eine Herausforderung für die Militärs, und sie schätzen dass sich die Anzahl der täglichen Überflüge (Bewegungen?) von heute 12'000 auf etwa 24'000 in 2035 erhöhen werde.
  3. Am 3. April fand der Sphair Experience Day 2019 statt. Ich konnte mich als einen der glücklichen Sphair Absolventen bezeichnen, der diesen Tag in vollen Zügen miterleben durfte. Nun wollte ich gerne einige Eindrücke dieses Tages mit dem Forum teilen! Wir sollten uns um 1215 beim Check in 1 am Flughafen Zürich treffen, wo der Tag dann starten sollte. Dort erwarteten uns auch schon sehr viele junge Leute in Sphair Uniformen, welche schon voller Vorfreude die bevorstehenden Ereignisse erwarteten. Geplant war ein Rundflug mit einem Edelweiss a320 mit einem Intercept zweier f18 der schweizer Luftwaffe. Begrüsst wurden wir dann am Gate A65 vom COO der Edelweiss, Daniel Landert persönlich. Nach der Begrüssung mussten wir noch eine kurze Weile warten, bis wir dann endlich an bord des langersehnten Fluges durften. Unter dem Callsign WK9500 starteten wir dann unseren Flug von Zürich nach Zürich Nach einiger Zeit in der Luft wurde uns dann gesagt, wir sollen uns auf die linke Seite des Flugzeuges begeben. Für etwa eine halbe Stunde wurden wir dann von zwei F18 und einer F5 als Kameravogel der schweizer Luftwaffe begleitet. Zudem durften wir das Cockpit und die Flugbesatzung besuchen. Nach der Landung in Zürich gab es noch einen Walkaround um den Airbus und einen Superpuma, welcher vom Militär zur Verfügung gestellt wurde. Geführt wurden wir von Beat Hedinger persönlich. Nach diesen Rundgängen wurden wir in einen Raum begleitet, in dem wir einigen sehr interessanten Vorträgen lauschen durften. Uns wurde auch den ganzen Tag über die Gelegenheit geboten, sich mit den Crews der verschiedenen Luftfahrzeugen zu unterhalten, sowie Fragen zu Sphair und der Fliegerei allgemein zu stellen und sehr kompetente Antworten zu erhalten. Ich möchte mich nochmals beim gesamten Team von Sphair und allen Involvierten und natürlich auch bei allen anwesenden Sphair Absolventen für diesen unvergesslichen Tag bedanken! Im Angang sind noch einige Bilder dieses Tages https://1drv.ms/f/s!AmScehzSGhAnnQs8r3cEJfYkLrG6 Solche Events sollen, natürlich nach dem Wunsch den Pilotenberuf auszuüben , ein Anreiz sein den Sphair Prozess zu beschreiten, welcher bis jetzt enorm faszinierend war. Also nicht zögern und sich für das Screening registrieren! Bas
  4. Thema: Der Bundesrat hat am 8. November 2017 Entscheide zur Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums getroffen. Er hat das VBS ermächtigt, die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge und Mittel zur bodengestützten Luftverteidigung im Umfang von maximal 8 Milliarden Franken zu planen. Markus Gygax wird als ehemaliger Kommandant der Schweizer Luftwaffe Einblicke in die Herausforderungen der Schweizer Luftverteidigung bieten sowie Hintergrundinformationen zum Stand der Evaluierungen präsentieren. Der Akademische Aviatikverein Zürich lädt alle Interessierten zu diesem öffentlichen Vortrag mit anschliessendem Apéro ein. Referent: Markus Gygax, Kommandant Schweizer Luftwaffe a.D. Zeit: Dienstag 16. Oktober 2018, 18:00 - ca. 20:30 Uhr Ort: ZHAW Winterthur, TP 406 Ich würde mich freuen, einige von euch begrüssen zu dürfen!
  5. Lars.KC135

    Ukraine 2017

    Ukraine 2017 Herzlich Willkommen ;) Ich hatte die Chance 10 Tage im Osten verschiedene Flugplätze der Ukrainischen Luftwaffe zu besuchen. Von Passagierflugzeugen und Transporter über Helikopter bis zu Kampfflugzeuge sind mir diverse Highlights vor die Linse gekommen. Ich würde Euch gerne einige Eindrücke präsentieren. Ab heute Abend werde ich immer wieder kleinere Portionen von meiner Reise mit spannenden Hintergrundinformationen online stellen. Ich Danke schon jetzt für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge :) Wünsche Euch einen schönen Freitag und bis heute Abend mit den ersten Bildern.
  6. Hallo zusammen Am Sonntag, 27. August 2017, zeigt die Sendung "Reporter" den Film "Ein Schweizer auf dem Flugzeugträger". Der Film begleitet den Luzerner F/A-18-Piloten Andreas Kuhn bei seiner Premiere auf der USS Dwight D. Eisenhower vor der US-Ostküste. https://www.srf.ch/sendungen/reporter/ein-schweizer-auf-dem-flugzeugtraeger Ausstrahlung: 27. August 21.40 Uhr SRF 1 und danach online unter www.srf.ch/Reporter Gute Unterhaltung Michael
  7. Drohnen sind ein allgegenwärtiges Thema in den medialen Berichterstattungen. Die Möglichkeiten und Grenzen der militärischen Systeme werden jedoch grösstenteils unter Verschluss gehalten. Die Schweizer Armee hat mit dem letzten Rüstungsprogramm ein neues israelisches System Hermes 900 beschafft und ist mitten in deren Einführung. Der Vortrag legt inhaltliche Schwerpunkte auf die neue Luftraumintegration mit dem ADS15, das Einsatzkonzept sowie die Erweiterungen der operationellen Fähigkeiten aufgrund neuer Technologien. Politische Statements sind nicht Teil der Veranstaltung. Der Akademische Aviatikverein Zürich lädt alle Interessierten zu diesem öffentlichen Vortrag ein. Referent: Major Daniel Böhm, Dipl. Betr. U. Prod. Ing. ETH, Chefpilot des Drohnenkommandos 84 Zeit: Dienstag, 12. April 2016, 18:30 Uhr Ort: ETH Zürich, Gebäude Maschinenlabor, Raum ML D28 Wir bitten Sie, sich für diesen Vortrag anzumelden. Die verfügbaren Plätze sind auf 100 beschränkt. Besten Dank. Ich würde mich freuen, einige von euch begrüssen zu dürfen! :)
  8. türknauf

    Fragen zu Sphair

    Hallo Ich interessiere mich für Sphair und möchte irgendwann das Sphair screening absolvieren. Nun stellt sich mir die Frage wann ich es tun soll. Ich bin im Moment 17 Jahre alt und werde im Mai 18. Man kann sich zwischen 17 und 19 Jahre für das screening anmelden. Was glaubt ihr wäre das "beste" alter? Ich möchte es natürlich so bald wie möglich absolvieren, aber kann es sein das man bessere Chancen hat wenn man älter ist? An ehemalige Sphair-Teilnehmer: Wie alt wart ihr, als ihr Sphair absolviert habt? Was ist so das Durchschnittsalter? Ich möchte ja nicht der einzige unter 19 sein ^_^ Ausserdem muss ich zugeben dass ich das ganze Screening recht einschüchternd finde. Mir ist schon klar dass es auf die Person drauf ankommt, aber wie hart ist die Selektion? Zu meiner Person: Ich spreche flüssig Englisch (Muttersprache) und habe sehr gute Noten. Ich gehe zur zeit ins gymnasium (11. Klasse für die die es nicht kennen). Danke im Voraus Ich freue mich auf eure Erfahrungen!
  9. Lange ist es her dass ich hier einen Post verfasst habe. Ich war dann der Meinung, dass die Bilder nicht wirklich die Qualität hatten um nach jedem Trip hochgeladen zu werden. So habe ich immer wieder ein wenig munter vor mich hin geknipst und habe nun doch eine Auswahl, die ich gerne wieder einmal zeige. Ich bin immer offen für Anregungen, Lob und Kritik. HB-RCF | Lockheed L-1049F Super Constellation | Super Constellation Flyers Association J-3085 | Northrop F-5E Tiger | Swiss Air Force Patrouille Suisse Ein gutes hat das schlechte Wetter gehabt. Die Nachbrenner waren besser zu sehen. 31+16 | Europhighter 2000-Typhoon | German Air Force HB-RCF | Eidg. Flugzeugwerke F+W D-3801 (Morane MS-406) | Association Morane Charlie Fox J-5018 | McDonnell Douglas F/A-18C | Swiss Air Force Nur eine Perspektive lässt diese Maschine in den richtigen Proportionen erscheinen. So nah wie möglich und Brennweite so klein wie möglich. Antonov An-124-100 Ruslan | Volga-Dnepr Airlines Northrop Tiger F5E G-EUPK | Airbus A-319 | British Airways Wiso nicht mal so? 121/113-I | Dassault Rafale C | French Air Force EI-IMC | Airbus A 319 | Alitalia HB-ZLL | Ribinson R-44 Raven II | Airport Helicopter Basel Iso im vierstelligen Bereich aber was solls: D-ABIR | Boeing 737-530 | Lufthansa Frischluft soll ja gesund sein. YR-UAA | Yakovlev Yak-52TW | Iacaari Acrobati Leider wird es so keine weiteren Bilder mehr geben, dennoch: HB-JIX | Airbus A320 | Hello Soweit die Auswahl im Moment, Bilder aus anderen Sparten findet man auf meiner Homepage oder Facebook-Seite *hust*, in meiner Signatur sind die verlinkt. Ich habe hoffentlich bald wieder genug Bilder zusammen um wieder was hochzuladen. :)
×
×
  • Create New...